Als wir uns 2009 kennenlernten, konnten wir nicht erahnen, welchen Weg wir noch gemeinsam nehmen werden.

In der Kennenlernphase entwickelte sich sogleich bei uns beiden eine Sympathie für den anderen. Wir hatten erst keine gemeinsamen Hobbies die man teilen konnte. Eine gewisse Affinität zu Fußballspielen auf der Konsole war aber schnell gefunden. Und so entwickelten sich einige manchmal auch sehr spannende Matche mit Jubelszenen des einen und peinlich bedrückter Stimmung des anderen.

Dann erinnerte sich Gordon, dass er früher mal begeisterter Angler war, dies jedoch seit Kindestagen nicht mehr gemacht hatte. Also war der feste Entschluss geboren, einen Fischereischein zu machen. Alleine sowas machen ist immer blöd, also hat man sich zusammen angemeldet und natürlich auch bestanden.

Und dann ging es richtig los. Viele viele gemeinsame Stunden am Wasser waren die Folge. Und aus den ein oder anderen Stunden ohne Fisch und aus vielen Gesprächen und Spinnereien, entstand die Idee einen Youtube-Kanal zu eröffnen. Erst aus dem Bereich der Angelei. Dies haben wir dann nach einem sehr lustigen Vormittag auf dem Boot auch wieder ad acta gelegt. Es ist nichts dabei rausgekommen. Aber sehr lustig war es.

Dann entwickelte sich so langsam der Hang zum BBQ. Diesmal war es Manuel der hier den Influenzer spielte. Gordon meinte noch, dass er sich keinen Grill für 500 Euro kauft. Diese Meinung hatte er aber auch nur ca. 3 Monate lang. Dann stand aufgrund des Balkongrillens ein Weber Q 300 da.

Dann nahm es bei uns im Bereich des BBQ so richtig Fahrt auf.

Man grillte nach, man probierte aus. Man experimentierte.

Es gab sehr gute Ergebnisse, es gab aber auch mal Ergebnisse, die waren von Misserfolg geprägt. Anscheinend spricht man wohl immer noch von gewissen „Vodka-Spießen“ die wohl zu intensiv im Geschmack waren. Aber man muss ja auch Eindrücke hinterlassen.

Aufgrund dieser vielen Erfahrungen haben wir uns dann am 31.12.2016 entschieden, einen YouTube-Kanal zu eröffnen.

Mittlerweile haben sich dann einige Grills und Grillgeräte dazugesellt, so dass wir jetzt ziemlich breit aufgestellt sind.

Die Ideen werden nicht weniger und der Spaß an der Sache geht auch nicht verloren. Also sind wir für uns auf dem richtigen Weg.

In diesem Sinne: Mach´s mit, mach´s nach, mach´s besser!