Ja, dieser Cut hat uns förmlich überrascht. Und das im positiven Sinne. Hanging Tender klingt ja auch schon gut. Onglet ja auch, aber Nierenzapfen ist vom Namen her irgendwie nicht ganz so sexy. Das ist jedesmal der gleiche Cut aber ein anderer Name dafür. Vielleicht ist es deswegen auch nicht ganz so bekannt. Aber völlig zu unrecht. Das war bisher eines unserer Highlights die wir jemals vergrillt haben.

Was brauchst Du für dieses Rezept:

  • ein Stück Hanging Tender
  • ein gutes Salz, einen guten Peffer und ein scharfes Messer

Das ist alles? Ja, das ist alles. Das ist der pure Fleischgeschmack. Und das vom allerfeinstem.

Du musst eigentlich wieder nur Deinen Grill vorbereiten mit einer indirekten und einer direkten Zone. In der Zwischenzeit musst Du eigentlich  nur ein scharfes Messer zur Hand nehmen und ein bisschen Geschick an den tag legen.

Das Hanging Tender hat leider genau in der Mitte eine sehr hässliche Sehne verborgen, die wir vor dem grillen entfernen wollen. Warum? Weil sich die Sehne beim erhitzen zusammenzieht und weil sie einfach nur zäh ist und nicht schmeckt. Das soll uns den Fleischgeschmack nicht vermiesen. Du kannst sie relativ einfach entdecken und dann lässt Du Dein scharfes Messer einmal kreisen und die Sehne wird auch schon entfernt sein.

Danach darf das gute Stück Fleisch (oder wir sollten jetzt sagen dass es sich eher um 2 Stückchen handelt) auf den direkten Bereich zum scharf angrillen von beiden Seiten und danach lässt Du es gar ziehen bei einer Kerntemperatur von 54-56 Grad. So mögen wir es am liebsten. Aber Du kannst ja variieren wenn Du es anders magst.

Dann darf noch ein gutes Salz und ein guter Pfeffer nicht fehlen und jetzt wünschen wir Dir viel Spaß beim probieren. Du wirst begeistert sein.

Wenn Du Dir das Video hierzu ansehen möchtest, dann kannst Du das gerne hier tun.

Kategorien: neues Video